Donnerstag, 06. Oktober 2022

Metal Factory since 1999

LP/CD-Reviews (2079)

Frischer und unbekümmerter Power Metal ist auf dem Debüt-Album der schwedischen Evermore zu hören. Dabei passen CD-Cover und Band-Foto allerdings nicht wirklich zusammen. Suggeriert man beim Cover den hier tatsächlich gespielten Power Metal, transportiert das Foto eher ein Flair von Alternative und Sleaze Metal.

STRÖM – Ström

Donnerstag, 06. Oktober 2022
Auch wenn man der schwedischen Sprache nicht mächtig ist, kann, zusammen mit dem Cover-Artwork, leicht erraten werden, was denn "Ström" auf Deutsch übersetzt heissen könnte. In eigener Sache läufts natürlich darauf heraus, dass die Truppe aus Växjö, bestehend aus Zdravko Zizmond (v), Calle Sjöqvist (g), Johan Siljedahl (g), Joel Carnstam (b) und Tomas Salonen (d) offenbar nichts anderes am liebsten tut, als heftig unter Strom zu stehen.
Das französische Duo Acod bietet mit «Fourth Reign Over Opacities And Beyond» bereits sein fünftes Album zum Kauf an. Mal schauen, ob dieses Werk den Bekannheitsgrad von Jérôme "Salvation" Grollier (Bass, Guitars, Songwriting & Orchestration) und Frédéric "Malzareth" Peuchaud (Vocals) steigern wird.
Die Norweger um Sänger Kjell Myran kommen hier mit einem sehr spannenden und melodiösen Album daher, das sowohl im Prog Rock, als auch im symphonischen 70er-Jahre Rock und etwas Folk angesiedelt ist.

HAMMERSTAR – Hammerstar

Mittwoch, 05. Oktober 2022
Kauft man sich ein Album aus dem Pure Steel Records Stall, dann weiss man, dass der Sound die Treuen der Treuen begeistern wird. So auch die neue Band Hammerstar, welche mit dem SkullView Shouter Quimby Lewis einen begnadeten Shouter in den eigenen Reihen weiss.
Die Sängerin Scarlet Dorn begeistert auf ihrer neuen Platte «Queen Of Broken Dreams» mit kraftvollem Symphonic/Gothic Metal. Die fesselnde Stimme versprüht dabei eine Vielfalt an Emotionen, die von sanft und zart bis hin zu bedrohlich und düster reichen.

FANS OF THE DARK – Suburbia

Mittwoch, 05. Oktober 2022
Sänger Alex Falk hat mit Fans Of The Dark eine Truppe am Start, welche sich im melodischen Hard Rock tummelt. Grundsätzlich klingen die Lieder spannend und lassen auf mehr hoffen, aber irgendwie fallen die Tracks direkt vor meinen Füssen zu Boden und packen mich nicht.

LYBICA – Lybica

Mittwoch, 05. Oktober 2022
Lybica sind eine Instrumental-Band aus Florida. Das coole Katzen-Cover macht Sinn, da auch das Wort Lybica einer Katzenart entlehnt ist. Stellenweise klingt die Musik der Amis jedoch etwas unausgereift.

AURA – Under Water

Dienstag, 04. Oktober 2022
«Under Water» ist das vierte Album der Italo-Proggies um Drummer / Sänger Giovanni Trotta. Was mir als Erstes auffällt, ist, dass alle Songs zwischen vier und fünf Minuten lang sind. Fast aussergewöhnlich für eine Prog-Band.
Sollte sich Tony Iommi auf seine alten Tage hin nochmal dazu durchringen, ein paar Standards aus der Black Sabbath – Hoch-Zeit («Paranoid» 1970 bis & mit «Sabotage» 1975) live in Original-Tonlage zu präsentieren, dann kann er getrost auf den hier agierenden TR Morton als Sänger zurück greifen, denn der Kerl klingt fast genauso wie Ozzy, als dieser noch imstande war, mit seiner Stimme beeindruckende Höhen zu meistern.
Manchmal hilft der Zufall, ein Album besser zu machen, als es bei den ersten Hördurchgängen der Fall gewesen wäre. Beim dritten Terra Atlantica Album ist das definitiv der Fall. Denn was anfänglich niedlich vor sich hinplätscherte, entpuppt sich mit zunehmender Zeit als bärenstarkes Album. Dafür braucht es aber Geduld.

GINEVRA – We Belong To The Stars

Dienstag, 04. Oktober 2022
Einmal mehr hat Magnus Karlsson eine neue Truppe um sich geschart. Mit dabei sind diesmal Magnus Ulfstedt (Drums, ehemals Eclipse, Nordic Union), Jimmy Jay (Bass, H.E.A.T.) und Krystian Fyhr (Gesang, Seventh Crystal). Musikalisch befindet sich das Quartett irgendwo in der Schnittmenge ihrer (ehemaligen) Bands.
In diesem Januar erschien die erste von zwei Tranchen der Akustik-Lieder der finnischen Power Metaller Sonata Arctica. «Volume Two» bildet nun den Abschluss, dem eine ausgiebige Tour folgen wird, die am Mittwoch, 16. November 2022, auch Halt im Z7 in Pratteln macht.

MENTALIST – Empires Falling

Montag, 03. Oktober 2022
Grossen Werbeworten folgt ein gutes, aber nicht überragendes Album mit leichter Starbesetzung. Die Behauptung, dass "kaum eine andere neue Band in der Power Metal Szene der letzten Jahre gleich mit den beiden Erstlingswerken so viel Staub aufzuwirbeln vermag, wie die in Saarbrücken beheimatete Formation Mentalist, ist doch massiv übertrieben.

HARTMANN – Get Over It

Montag, 03. Oktober 2022
Oliver Hartmann kennt man von Avantasia oder At Vance her. Der singende Gitarrist ist ein Rocker, wie er im Buche steht. Dies hört man den elf Tracks auch an. Dabei sind es die amerikanisch angehauchten Momente («One Step Behind»), die mit akustischer Gitarre und hartem Rock, sowie der kernigen Stimme zu begeistern wissen.

EPICA – Live At Paradiso

Montag, 03. Oktober 2022
Das Rotlichtviertel in Amsterdam ist vor allem berühmt für seine…, na ja…, Freuden des Fleisches. Eingebettet in dieses Viertel ist das "Paradiso", einer der berüchtigtsten Clubs der Welt, ein Ort voller Rock- und Metal-Geschichte.

STRIGOI – Viscera

Samstag, 01. Oktober 2022
Unsettling..., unbequem oder auch Unwohlsein hervorrufend - diesen Begriff habe ich im Zusammenhang mit meinen Recherchen und dem Einverleiben des neuesten Opus von Paradise Lost Saitenvirtuose Greg Mackintosh gelesen. Er passt dabei wie kein anderer Terminus auf die Musik und das Gefühl, welches einen überkommt, wenn man sich die Lieder von Strigoi anhört.

RAVEN – Leave 'Em Bleeding

Samstag, 01. Oktober 2022
Ohne Raven hätte sich die Metal-Welt in den achtziger Jahren nicht so schnell weiter entwickelt. Das Trio hat damals die Musik mit ihrer Geschwindigkeit und Rohheit nachhaltig geprägt und konnte, wie auch ihre kanadischen Freunde von Anvil, jedoch nie die verdienten Lorbeeren ernten, geschweige denn das Geld dafür auf das bandeigene Konto tragen.

ALGEBRA – Chiroptera

Samstag, 01. Oktober 2022
Heute nehmen wir Algebra etwas genauer unter die Lupe! Nein, nicht die mathematische Disziplin, die Zahlen durch Buchstaben ersetzt. Algebra, das Schweizer Thrash Quartett, das seit vierzehn Jahren zusammen knüppelt.

HETROERTZEN – Phosphorus Vol. 1

Samstag, 01. Oktober 2022
Mit «Phosphorus Vol.1» steht schon das siebte Album von Hetroertzen zum Hörgenuss bereit. Ursprünglich in Chile gegründet, haben Hetroertzen ihr Basislager nun nach Schweden verlegt.

THE DEAD DAISIES – Radiance

Freitag, 30. September 2022
The Dead Daisies kommen mit ihren siebten Studio-Album ums Eck, und bereits der Opener «Face Your Fear» ist ein reinrassiger Deep Purple Kracher, der mit Härte, Schwere und einer fantastischen Leistung von Gitarrist Doug Aldrich losbricht.

TANKARD – Pavlov's Dawgs

Freitag, 30. September 2022
Ein Bass-Intro leitet das nunmehr achtzehnte Studio-Album der Frankfurter Thrash Könige ein. Der Vorgänger «One Foot In The Grave» wurde 2017 veröffentlicht und legte die Messlatte damals ziemlich hoch.

RAGE – Spreading The Plague (EP)

Freitag, 30. September 2022
Als Dankeschön für die durch Corona bedingte, lange Wartezeit schmeissen Rage kurz vor der Tour, zusammen mit Brainstorm, noch eine EP auf den Markt.
Die brasilianische Krawalltruppe Power From Hell gibt mit «Shadows Devouring Light» ihren Labeleinstand bei Debemur Morti Productions. Seit 2001 sind Power From Hell aktiv, und das neue Album ist ihr siebter Streich.

TALAS – 1985

Donnerstag, 29. September 2022
Der Name Talas ist unweigerlich mit Billy Sheehan verbunden. 1974 gegründet, war die Truppe das Sprungbrett zu seinem internationalen Erfolg. Mit dem Mitwirken in David Lee Roth's Soloband und vor allem als Member von Mr. Big kam der Mann dann zu Ruhm und Ehren.

MISS MAY I – Curse Of Existence

Donnerstag, 29. September 2022
Der erste Schrei beim Opener «A Smile That Does Not Exist» widerspiegelt genau den Titel des siebten Longplayers der amerikanischen Metalcore Band Miss May I.

RAZOR – Cycle Of Contempt

Donnerstag, 29. September 2022
Die Kanadier von Razor machen immer noch genau das, was sie seit 1984 tun, nämlich mit ihrem schnörkellosen Thrash Metal alles nieder zu schmettern!

VIRGIL & STEVE HOWE – Lunar Mist

Donnerstag, 29. September 2022
Bei «Lunar Mist» handelt es sich um das zweite instrumentale Album des Vater-Sohn-Duos VIRGIL & STEVE HOWE, wobei Gitarren-Virtuose Steve Howe das musikalische Erbe seines 2017 tragischer Weise verstorbenen Sohnes Virgil zum Abschluss bringt.

CORVUS CORAX – Era Metallum

Mittwoch, 28. September 2022
Spielmannsmusik aus Berlin? Ohne Zweifel zählen Corvus Corax zu den kreativsten Vertretern aus dem Bereich der Mittelaltermusik. Die Band hat das Genre in den letzten 33 Jahren vorangetrieben, auch wenn sie bis heute nicht zu den beliebtesten zählt.

THE DEVIL WEARS PRADA – Color Decay

Mittwoch, 28. September 2022
Der Teufel ist auch in Zeiten der Krise ein dekadenter Zeitgenosse und trägt noch immer Prada. Dem ist nichts zu schade, wie auch der amerikanischen Band mit selbigem Namen nicht.

CHILD OF CAESAR – Spirit & Liberation

Mittwoch, 28. September 2022
Die deutsche Band Child Of Caesar wurde 2011 von Gitarrist André Marcussen mit dem Wunsch gegründet, den Geist des Gothic Metal der späten 90er Jahre wieder zu beleben.

EPICA – We Will Take You With Us

Mittwoch, 28. September 2022
Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums ihres Debüt-Albums «The Phantom Agony» legen die niederländischen Symphonic-Metaller Epica es in einer hübschen Box, neben den Fortsetzungen «Consign To Oblivion» und «The Score» aus den frühen 2000er Jahren, sowie einem Bankett mit zusätzlichem Material neu auf.

PURPENDICULAR – Human Mechanic

Dienstag, 27. September 2022
Eine der weltbesten Deep Purple Tribute Bands, wenn nicht die Beste, die sich mit dem Namen "Purpendicular", der dem fünfzehnten gleichnamigen Studio-Album von 1996 entliehen wurde, schmückt, kann gegenüber allen anderen Truppen in gleicher Mission einen unschlagbaren Trumpf ziehen: Ian Paice! Die Drum-Ikone der britischen Rock-Legende sitzt nämlich, wenn er Zeit findet, seit 2012 gleich selber hinter den Drums und erhält sich so die Fitness.

ELECTRIC CALLBOY – Tekkno

Dienstag, 27. September 2022
Für die einen sind Electric Callboy (formerly known as Eskimo Callboy) der grösste Witz der Metalgeschichte. Alle anderen erkennen die Ironie und respektieren die Band als eine der wenigen Künstler, die ihren Weg ohne Skrupel durchziehen und alles daran setzen, so gut wie möglich zu polarisieren.

FLOGGING MOLLY – Anthem

Dienstag, 27. September 2022
Hurra, hoch die Tassen, Flogging Molly sind nach fünf Jahren Album-Abstinenz endlich wieder zurück und knüpfen dort an, wo sie aufgehört haben, nämlich beim Versprühen von gute Laune Punk.

ENSANGUINATE - Eldritch Anatomy

Dienstag, 27. September 2022
Aus der slowenischen Hauptstadt Ljubljana entstammend, formiert sich diese Combo um Miha Šinigoj (Bass), Jaka Črešnar (Guitars), Andrej Čuk (Guitars, Vocals) sowie Matjaž Winkler (Drums) im Death Metal-Sektor, um ihr Debutalbum namens «Eldritch Anatomy» mit den neun veröffentlichten Tracks zu promoten und präsentieren.

STRATOVARIUS – Survive

Montag, 26. September 2022
Seit dem letzten Studio-Album «Eternal» sind nicht weniger als sieben Jahre vergangen und «Survive», der Titel des neuen und mittlerweile fünfzehnten Longplayers, könnte nicht besser gewählt sein. Eigentlich ist man nach so einem Unterbruch international weg vom Fenster, und das ist im Fall von Stratovarius kaum an Tragik zu überbieten, denn die Finnen hätten es ab Ende der 90er in der Hand gehabt, in den Metal-Olymp aufzusteigen.

PARKWAY DRIVE – Darker Still

Montag, 26. September 2022
Nach vier Jahren Funkstille sind die Australier von Parkway Drive mit ihrem mittlerweile siebten Album «Darker Still» zurück. Die vergangenen vier Alben wurden alle mit Gold zertifiziert, und auch das aktuelle Werk zielt genau in diese Richtung, wenn nicht sogar darüber hinweg.

SIGH – Shiki

Montag, 26. September 2022
Die kultige Band Sigh aus Japan zeigt sich mit ihrem neuesten Output «Shiki» von ihrer besten Seite, und das ultrakurze Intro «Kuroi Inori» eröffnet den musikalischen Reigen der avant-gardistischen Black Metaller aus Tokyo.
Die floridianischen Urgesteine Obituary aus Gibsonton, knallen uns ihrem Erstling namens «Slowly We Rot» in Live-Form, also genannt «Slowly We Rot Live & Rotting», was denn sonst, um die Ohren.

KINGS OF MERCIA – Kings Of Mercia

Samstag, 24. September 2022
Eine sehr interessante Mischung bieten uns Kings Of Mercia, hinter denen sich Sänger Steve Overland (FM), Gitarrist Jim Matheos (Fates Warning) Bassist Joey Vera (Armored Saint, Mercyful Fate) und Schlagzeuger Simon Phillips (TOTO) verstecken.

GURD – Hallucinations

Samstag, 24. September 2022
Die Schweizer Formation GurD zählt seit ihrer Gründung in den 90er Jahren zu den beständigsten und dennoch oft unterschätzten Metal-Bands. Woran das liegt, lässt sich meiner Meinung nach nur schwer erläutern.

GAEREA – Mirage

Samstag, 24. September 2022
Mit dem dritten Streich namens «Mirage» präsentieren die Portugiesen von Gaerea ihre Interpretation von rasend schnellem Black Metal. Sanfte Klänge umspielen mit «Memoir» zu Beginn all unsere Sinne, aber nach fast drei Minuten gibt es fast kein Halten mehr, und so brechen sämtliche Dämme, weil hier Black Metal in Hochgeschwindigkeit zelebriert wird.
Venom Inc. kehren nach fünf Jahren Pause und dem ziemlich guten «Ave» von 2017 auf die Bildfläche zurück. Seit damals hat sich allerdings einiges verändert. Jeffrey «Mantas» Dunn musste ernsthafte Herzprobleme überstehen, Anthony «Abaddon» Bray hat die Herde verlassen und wurde durch den amerikanischen Drummer Jeramie Kling ersetzt, während Tony «Demolition Man» Dolan so standhaft wie eh und je an der Spitze steht.
Für mich wird Spice für immer und ewig derjenige sein, der mit seinen charakteristischen, kraftvollen Vocals die ersten vier Alben der Spiritual Beggars veredelt hat. Und auch wenn mich sein Weggang von Michael Amotts Stoner Rock Spielwiese immer noch schmerzt, gönne ich ihm von Herzen die musikalische Verwirklichung in seiner eigenen Truppe, auch wenn diese in puncto Opulenz weit bescheidener agiert als die erstgenannte Band.

THE RASMUS – Rise

Freitag, 23. September 2022
Bald zwanzig Jahre ist es her, als jeder und jede den Song «In The Shadows» aus dem Goldalbum «Dead Letters» hoch und runter spielte. Schon damals hatten The Rasmus aber bereits vier Alben im Rücken, bevor sie diesen Riesenhit landeten.

THE ERINYES – The Erinyes

Donnerstag, 22. September 2022
Die Trennlinie zwischen Metal und Symphonic ist in letzter Zeit ziemlich fliessend verlaufen. Was in den Achtzigern als Metal Reinheitsgebot ins Regal gestellt wurde, hätte damals nie den Stempel für eine Band wie The Erinyes errungen. Heute gilt eine solche Truppe jedoch als "Heavy Metal", weil sie irgendwo zwischen Nightwish und Battle Beast ihr Zuhause findet.
Die beiden Gitarren-Asse Adrian Smith (Iron Maiden, A.S.A.P.) und Richie Kotzen (The Winery Dogs, Ex-Poison, Ex-Mr. Big) müssen kaum näher vorgestellt werden. Im letzten Winter erschien anlässlich des "Records Store Days" eine feine 4-Track Vinyl-EP des neu gebildeten Duos, die innert kürzester Zeit vergriffen war! Im März zuvor erschien das full-lenght Debüt. Nun werden die vier EP-Tracks, ergänzt um fünf Live-Schmankerl, auch auf CD nachgereicht.
Diese portugiesische Band bietet schweren Doom, der alles einschüchtert, erstickt und zermalmt, was seinen Weg kreuzt. 45 Minuten lang unterwerfen Slaves Beneath The Sun die Zuhörer mit einer Flut von Elend.

IRIST – Gloria (EP)

Mittwoch, 21. September 2022
Irist bringen mit «Gloria» eine EP unters zahlende Volk. Den Auftakt macht der Titeltrack «Gloria» und es dringt vertrackter Post Metal ans Ohr. Gespielt ist das schon sehr geil, und man zelebriert gekonnt das Spielchen von laut und leise!

CONCEPTION – Flow

Mittwoch, 21. September 2022
Das vierte Album der Norweger beinhaltete einmal mehr diese verspielten Tracks, die von der gigantischen Stimme von Roy Khan getragen wurden.

JURAYA – After All

Mittwoch, 21. September 2022
Würde man die alten Bon Jovi mit Sunrise Avenue mischen…, ja..., Juraya könnten die Schnittmenge daraus sein. Griffiger Hard Rock, der sofort ins Ohr geht und den Anspruch an internationales Level erfüllt.
Dies ist das Debüt-Album der schweizerisch-italienischen Proggies. Mit dem zwanzig Minuten langen Titeltrack fahren die Jungs gleich das volle Prog-Programm auf, sprich nach einem ruhigen Klavier- und Synthie-Intro geht es handfest zur Sache und mündet in einen mächtigen Prog Metal Song.

TABOO – Taboo

Dienstag, 20. September 2022
Ken Hammer kennen sicher einige unserer Leser als Gitarristen der Pretty Maids. Dass bei "den Mädels" aktuell ein kleiner Zickenkrieg herrscht, hat sich mittlerweile ja herum gesprochen. Während Ronnie Atkins, sein ehemaliger "partner in crime", mit melodischeren Solo-Alben und der Band Nordic Union (zusammen mit Erik Mårtensson) auf sich aufmerksam macht, ist es um den Axt-Meister lange still geblieben.

LUNAR SPELLS – Demise Of Heaven

Dienstag, 20. September 2022
Das griechische Trio von Lunar Spells haut mit «Demise Of Heaven» sein zweites Album heraus. Mit «Nocturnal Flames Above The Sacred Trinity» als Opener wird sehr mystisch gestartet, um danach einem Geschwindigkeitswahn zu verfallen.

DEAD CITY RUINS – Shockwave

Montag, 19. September 2022
Sehr nett, was die Jungs da auf «Shockwave» auftischen. Irgendwie kann ich mich nicht zwischen Aerosmith, den Scorpions, etwas Alice In Chains oder gar Motörhead entscheiden - hier wird alles geboten, was eindeutig ein sehr vielfältiges Album ausmacht.
Hört man sich den Opener des dritten Album «In Your Multitude» an, dann fällt auf, dass «Under A Mourning Star» eigentlich ein reinrassiger Power Metal Track ist. Was Gitarrist Tore Ostby hier abliefert, sucht seinesgleichen.
Das Original des Live-Albums wurde ja von Phil Collins eingesungen, nach dem Abgang von Peter Gabriel. Nun bringt Steve Hackett ein weiteres Werk auf den Markt, in dem er diesen alten Songs wieder neues Leben einhaucht.
2022 ist wieder ein Jahr, um sich die deutschen Melodic Death Metal Legenden Battlesword in Erinnerung zu rufen. Mit ihrer brutalen und doch süchtig machenden Form der Aggression greifen sie mit ihrem Neuling «Towards The Unknown» unsere Trommelfelle an.

HOUSE OF LORDS – Saints And Sinners

Samstag, 17. September 2022
Sänger James Christian und Gitarrist Jimi Bell sind von der letzten Scheibe her noch übrig geblieben. Statt BJ Zampa an den Drums haut nun Johan Kohleberg in die Felle, und mit Keyboarder Mark Mangold wurde das Line-up komplettiert. Bleibt nur die Frage, wer den Bass eingespielt hat?

VOGELFREY – Titanium

Samstag, 17. September 2022
Aus Asche geboren - zur Sonne gewandt! Vogelfrey sind zurück und breiten ihre brennenden Flügel aus. Durch C-Massnahmen ausgebremst, erhebt sich der Sechser nun zu einem musikalischen Höhenflug, der alle Lauschenden vom Sessel peitscht.

BEHEMOTH – Opvs Contra Natvram

Freitag, 16. September 2022
Mit dem zwölften Album «Opvs Contra Natvram» präsentieren sich Behemoth, wie gewohnt, mit ihrem Hochglanz Black Metal, der sensationell produziert ist.

SUMERLANDS – Dreamkiller

Freitag, 16. September 2022
Nun gut, Sumerlands sollen eine Mischung aus den Scorpions, Black Sabbath und Mercyful Fate sowie Pagan Altar sein. Die aus Philadelphia stammende Truppe, erinnert durch die Stimme von Brendan Radigan eher an eine nicht so verspielte Version von Lethal, die Band, welche mit ihrem Debütalbum «Programmed» nicht nur mich verzauberte.

MARCO MENDOZA – New Direction

Freitag, 16. September 2022
Marco Mendoza ist ein verdammtes Tier am Bass, und wo er in die Saiten greift, darf man mit einem kräftigen Rhythmus-Teppich rechnen. So konnte er bei Whitesnake, Thin Lizzy, Ted Nugent, Black Star Riders, The Dead Daisies oder auch Blue Murder auf sich aufmerksam machen.
Seite 1 von 33

Seite durchsuchen

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account